Aufgaben

Die vier zentralen Interessensfelder von TAG sind Professionalisierung, Institutionalisierung, Vernetzung und Theaterfestivals. Daraus ergeben sich ein Reihe konkreter Aufgaben, die der Vorstand von TAG gemeinsam mit den regionalen Ansprechpartnern und vielen weiteren TAG-Mitgliedern jedes Jahr leisten.

So hat der Fachverband TAG in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass das Profilfach Theater in der reformierten Oberstufe seit 2009 im Wahlpflichtbereich fest verankert wurde und die Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich des Theaters in den vergangenen Jahren noch weiter ausgebaut werden konnten. Auch die Einrichtung und Verbreitung von Theaterklassen an bayerischen Gymnasien sind ein Ergebnis der vielfältigen Aufgabenbereich von TAG.

  1. TAG setzt sich für eine breite und qualifizierte Ausbildung aller Theaterlehrerinnen und Theaterlehrer an bayerischen Gymnasien ein. TAG arbeitet mit den universitären Erweiterungsstudiengängen in Bayern eng zusammen und stellt qualifizierte Referenten für die Qualifizierungslehrgänge der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen.

  2. TAG unterstützt, fördert und organisiert Fortbildungsveranstaltungen für Theaterlehrkräfte. TAG arbeitet dazu bspw. mit der Akademie für Schultheater zusammen und vermittelt erfahrene Theaterlehrer für Workshop Angebote. Die eingesetzten AK-Leiter koordinieren, informieren und organisieren Fortbildungsveranstaltungen in ihren jeweiligen Regierungsbezirken.

  3. TAG koordiniert zusammen mit den AK-Leitungen die Zusatzausbildung für Studienreferendare im Szenischen Lernen. Alle zukünftigen Lehrkräfte können hier die Vorteile dieser Lehr-Lernmethode für ihre Unterrichtsfächer kennenlernen und gemeinsame Unterrichtsentwürfe erproben.

  4. TAG richtet alljährlich die Theatertage der bayerischen Gymnasien aus, ein Festival, das Theatergruppen aller Altersgruppen Gelegenheit gibt, sich ihre Produktionen vorzustellen, sich in Fachgesprächen auszutauschen und in Workshops neue theatrale Ansätze und Methoden kennen zu lernen.

  5. TAG berät Lehrkräfte und Theatergruppen in allen organisatorischen, rechtlichen und künstlerischen Fragen, die das Fach Theater und die gesamte Theaterarbeit am Gymnasium betreffen.

  6. TAG strebt eine möglichst weitgehende Vernetzung aller am Theater interessierten Menschen am Gymnasium in Bayern an, um gegenseitige Stärkung und Unterstützung, Austausch von Ideen und Material und somit Anregungen auf allen Gebieten theatraler Arbeit im Gymnasium zu ermöglichen.

  7. TAG arbeitet in zahlreichen schulart- und landesübergreifenden Gremien mit, die sich die Förderung der ästhetischen und kulturellen Bildung, insbesondere des Theaterspiels in der Schule, zum Ziel gesetzt haben. Sie gehört als Landesverband der bayerischen Dachorganisation LAG Theater und Film und der bundesweiten Dachorganisation „Bundesverband Theater in Schulen“ an und arbeitet mit diesen eng zusammen. TAG pflegt Kontakte zu Theatern, theaterpädagogischen Einrichtungen sowie den einschlägigen Universitätsinstituten.

  8. TAG fungiert als Ansprechpartner und Interessenvertreter für alle Fachfragen des Schultheaters gegenüber dem Kultusministerium, anderen Behörden, den Medien und der weiteren Öffentlichkeit.